© Rechte Inhalte und Fotos seit 2007 - 2022 M. Hilgenfeldt Kontakt
South African Boerboel
aktualisiert am 04.09.2022

Was ist ein DNA Profil?

DNA Profil* ISAG2006 (für Züchter) ca. 50,00 € bei Anbietern wie FERAGEN Das DNA Profil ist der genetische Fingerabdruck für den Hund und wird aus einem Schleimhautabstrich erstellt. Dieser ist einmalig, unveränderbar und wird benutzt, um den Hund zu identifizieren und gegebenenfalls in der Ahnenreihe sicher festzustellen, ob der angenommene Vaterrüde tatsächlich der Erzeuger ist. Denn der Welpe erbt 50% dieser Informationen von der Mutterhündin und 50% vom Vaterrüden. Sollten im Welpen vorhandene Marker nicht von den angegebenen Eltern stammen, kann davon ausgegangen werden, dass sich ein anderer Papa eingeschlichen hat oder die Mutter nicht wirklich die Mutter ist. (Vaterschaftstest) Dies wird geprüft, wenn erbliche Krankheiten zu Tage treten oder unerwartete Farbeschläge auftauchen. Der DNA Fingerabdruck ist verpflichtend für jeden vom Züchter in der Zucht verwendeten Hund und wird bei der Beantragung der Geburtszertifikate hinterlegt. Für Züchter ein Muss, für Hundehalter gibt es keine Notwendigkeit, extra ein DNA Profil erstellen zu lassen.

Was ist ein Genetik-Screening?

DogCheck / Genetic-Screening * DogCheck 2.1 (für Hundehalter und Züchter) ca. 199,00 € bei FERAGEN DocCheck 3.0 (für Hundehalter und Züchter) 258,00 € bei FERAGEN Der DogCheck analysiert die vorhandenen Erbinformationen (genetische Bauanleitung) des Hundes. Bereits erforschte Marker ausfolgenden Bereichen werden identifiziert und geprüft:
In diesem Text werden sehr viele EVENTUELL und VIELLEICHT verwendet, da angenommene Szenarien in der Genetic nicht 100%ig kalkulierbar wie in einem Katalog sind. Das letzte Wort spricht immer Mutter Natur.

DNA und Genetik

Fellbeschaffenheit Fellfarben Morphologie Körpergröße Augenerkrankungen Nierenerkrankungen
Neurologische Erkrankungen Neuromuskuläre Erkrankungen Skelettale Erkrankungen Hauterkrankungen Pharmakogenetik Sonstige Erkrankungen
Bluterkrankungen Herzerkrankungen Endokrine Erkrankungen Immunologische Erkrankungen Metabolische Erkrankungen Muskelerkrankungen
Im DogCheck geht es darum, Schwachstellen in der Genetik und eventuelle Erkrankungen frühzeitig zu erkennen, schnellere Diagnosen zu stellen und somit eventuell notwendige Behandlungskosten zu reduzieren. Für einen Züchter ist es z. Bsp. interessant zu wissen, ob neben gesundheitlichen Aspekten vielleicht zuchtausschließende Mutationen vorliegen. Wenn z. Bsp. beide Elterntiere ein mutiertes Allel für langes Fell oder Locken tragen, könnten Welpen mit langem Fell oder Locken geboren werden, die von der Zucht aufgrund des Rassestandards (glattes kurzes Fell) ausgeschlossen werden. Für den Züchter wäre hier die Konsequenz, diese Verpaarung nicht vorzunehmen, sondern einen geeigneteren Rüden oder eine andere Hündin zu benutzen. Für den Hundehalter sind eher die mutierten Allele der Gesundheit von Nieren, Augen oder Blut interessant. Aber auch erkannte neurologische oder skelettale Mutationen könnten hilfreich sein bei der notwendigen Behandlung eines vielleicht doch mal kranken Hundes. Mindestens ein mutiertes Allel hat jeder Hund, stellt aber keinen kranken Hund dar. Ein Genetic-Screening ist eine sehr gute Gesundheitsvorsorge, um den genetischen Status des Hundes und potentielle Erbkrankheiten zu kennen und im Ernstfall eine optimale Vorsorge mit dem Tierarzt planen zu können. Wenn eine Krankheit auftritt und speziell darauf getestet wird, kostet die Analyse eines einzelnen Markers ca. 50,00 bis 70,00 (je nach Anbieter). Bei einem DogCheck wie von FERAGEN erhält man bereits Analysen von über 200 Markern, also mehr oder weniger 1,00 € pro Marker. Unter Umständen spart man bei Tierarztbesuchen diese Kosten mehrfach ein. Werden weitere Informationen benötigt? info@burbull.de Ist ein Screening für einen Boerboel gewünscht? info@appraisal-deutschland.de
*DNA Profil und DogCheck können aus einem Schleimhautabstrich (Backenabstrich) gefertigt werden. Natürlich sind beide Analysen auch mit Blut möglich, dass muss jedoch vom Tierarzt abgenommen werden.