Boerboel Donatella
©Rechte Inhalte und Fotos seit 2007:
Bodyguard und Wächter Eine der schönsten Hunderassen aus Südafrika mit allen Eigenschaften eines excellenten Wach- und Schutzhundes ist der South African Boerboel.  Als die ersten weißen Siedler im 17. Jahrhundert nach Südafrika kamen, brachten sie große kräftige Hunde zu ihrem Schutz mit.  Im Laufe der Zeit wurden sie mit kräftigen Hunden der Einheimischen verpaart, um die Schutzfunktionen zu verbessern. 1983 wurden die ersten 75 Boerboels selektiert und die Rassevereinigung  „South Afrikan Boerboel Telersvereniging“ (SABT) gegründet. Bis heute ist der Boerboel nicht FCI anerkannt.  Aufgrund seiner Geschichte ist der Boerboel ein excellenter Schutzhund mit einem ausgeprägten Territorialverhalten. Daher  sollte ein Boerboel sein Leben mit dieser Aufgabe verbringen dürfen, dass heißt ein Grundstück zu bewachen haben. Für die Haltung in der dichtbesiedelten Stadt ist der BB eher nicht geeignet.   Ein Boerboel ist ein loyaler und verlässlicher Freund auf Lebenszeit, wenn er gut behandelt wird.

South African Boerboel

aktualisiert am 08.12.2019
5/5
Herkunft: Südafrika Lebenserwartung: 8 - 12 Jahre Größe: 55 - 75 cm (Schulter) Gewicht: 55 - 80 kg Wurfgröße: 6 - 12 Welpen Fell: kurz, wenig Pflege FCI anerkannt: nein Preis ca.: 1.500 - 2.000 € Wachhund: Beweglichkeit: Popularität: Intelligenz: Trainierbarkeit:
4/5 2/5 4/5 4/5
FAKTEN
Der South African Boerboel - kurz Burbull!